NeuroNation \ Prävention

Alois Alzheimer

Wer war Alois Alzheimer?

Alois Alzheimer hat eine der wohl bekanntesten und gefährlichsten Krankheiten der Welt entdeckt. Er selbst nannte sie die Krankheit des Vergessens. Später dann wurde Sie zu ehren seiner Arbeit nach ihm benannt: Alzheimer.

Das Leben des Alois Alzheimer

In Bayern geboren beendete er sein Studium 1888 an der Uni Würzburg mit der Note „sehr gut“. Schon vor Ende seines Studiums hat sich gezeigt, dass sein Interesse besonders bei den Geisteskrankheiten lag. Aus diesem Grund begann er auch in einer psychiatrischen Einrichtung zu arbeiten. Seine Arbeit zeichnete sich in den frühen Jahren besonders dadurch aus, dass es auf eine non-restriktiv Behandlungsmethode zurückgriff. Hierbei war das Ziel, den Patienten möglichst wenig durch den Gebrauch von Zwangsjacken oder Zwangsfütterung einzuschränken. Stattdessen wurde es den Patienten sogar gestattet auf Ausflüge ins Umland mitzukommen oder eigenständig durch den Park zu spazieren.

Auguste Deter-Die Entdeckung von Alzheimer

Die Patientin die Alois Alzheimer berühmt machen sollte hieß Auguste Deter. Mit 51 Jahren wurde Sie von ihrem Mann in die psychiatrische Anstalt eingeliefert, da Sie kaum noch in der Lage war einfachste Aufgaben zu erfüllen und im letzten Jahr unter starken Stimmungsschwankungen litt. Am Ende der Behandlung diagnostizierte Alzheimer sie mit „Der Krankheit des Vergessens“. Nach ihrem Tod sezierte er außerdem ihr Gehirn und fand die für Alzheimer so typischen Plaque-Ablagerungen. Diese verhindern die Übertragung von Nervensignalen und lassen die Nervenzellen in ihrer Umgebung langsam absterben.

Wer war Alois Alzheimer?

Übung Pfadfinder:

Pfadfinder (linkes Bild) ist eine unserer kostenlosen Übungen. Hier trainieren Sie ihre Merkfähigkeit, ihren Fokus und ihre Aufmerksamkeit. Versuchen Sie die Punkte in der vorgegebenen Reihenfolge zu verbinden. Doch vorsicht was leicht beginnt kann sehr schnell sehr fordernd werden.

Schutz gegen Alzheimer

Auch heute gibt es noch keine Möglichkeit Alzheimer zu heilen, das Fortschreiten der Krankheit kann nur verlangsamt, aber nicht aufgehalten werden. Die effektivste Möglichkeit sich vor Alzheimer zu schützen ist vor allem eine umfangreiche Prävention. Durch körperliche und geistige Aktivität kann das Risiko einer Erkrankung erheblich vermindert werden.

Neueste Studien zeigen außerdem, dass professionelles Gehirntraining sowohl bei der Behandlung als auch der Prävention eine wichtige Rolle spielen kann. Wir bieten ein umfangreiches Gehirntraining mit über 60 Übungen an die in Zusammenarbeit mit Neuropsychologen und Wissenschaftlern entwickelt wurden um ihre Effektivität sicherzustellen. Ein Drittel unserer Übungen bieten wir jetzt kostenlos an. Probieren Sie es aus.

Training starten

Mehr über: