NeuroNation \ Prävention

Alzheimer Früherkennung

Wo habe ich denn gleich noch meine Schlüssel hingelegt? Ist das schon ein Anzeichen einer beginnenden Demenz, oder gar Alzheimer? Eine Alzheimer Früherkennung ist nicht einfach, da die Symptome sich oft schwer einer bestimmten Krankheit zuordnen lassen. Eine Diagnose, bevor die eigentlichen Symptome einsetzen, ist heute noch nicht die Regel. Viele Menschen haben die große Hoffnung, dass endlich eine Behandlung gegen Alzheimer gefunden wird. Bisher gab es aber noch keinen Durchbruch.

Ursachen könnten Jahre vor Ausbruch der Krankheit liegen

Viele Forscher der Alzheimer Früherkennung gehen davon aus, dass die Ursachen, die einer Alzheimer Erkrankung zugrunde liegen, bereits Jahre vor dem Ausbruch der Krankheit zu suchen sind.Daraus ergibt sich die Hoffnung, dass irgendwann eine Alzheimer Früherkennung zu einem so frühen Zeitpunkt die Krankheit diagnostizieren kann, dass eine effektive Behandlung oder gar Prävention möglich ist. Bisher ist es jedoch so, dass Personen erst dann auf Alzheimer untersucht werden, wenn bereits erste Symptome aufgetreten sind. Zur Alzheimer Früherkennung kommen dann neuropsychologische Tests zum Einsatz, die folgende Symptome abfragen:

  • Teilweiser Sprachverlust
  • Vergesslichkeit
  • Verlegen von Dingen
  • Stimmungsschwankungen
  • Antriebslosigkeit
  • Reduziertes Abstraktionsvermögen
  • Vermehrt orientierungslos
  • Persönlichkeitsveränderung
  • Aggressivität
  • Probleme bei Alltagstätigkeiten

Gehirntraining als Schutz vor Demenz

So schwer eine Alzheimer Früherkennung vor Ausbruch der Krankheit auch ist, so zahlreich sind mitlerweile die Befunde, dass ein regelmäßig beanspruchtes Gehirn einen Schutz vor Demenz bieten kann. Solch ein Training muss jedoch einige Kriterien erfüllen: Es muss wissenschaftlich fundiert sein, abwechslungsreiche Übungen bieten und es muss sich den Fähigkeiten anpassen. Übungen, die sich der Fähigkeit anpassen bleiben für jede Person herausfordernd und bieten so immer die Möglichkeit sich zu steigern. Das ist ein deutlicher Unterschied zu Sudoku, Kreuzworträtsel, etc. Diese Übungen scheinen zwar auch geistig herausfordernd zu sein, jedoch gewöhnt man sich an die Übungen, sodass Sie nach einer Zeit nur noch wenig herausfordernd sind. Im Gegensatz dazu basiert das Training von NeuroNation auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der neuropsychologischen Forschung.

Die vielen Übungen, von denen Ihnen ein Teil kostenlos zur Verfügung steht, decken verschiedene Bereiche ab, in denen Sie Ihre Leistung verbessern können: Von Gedächtnis, über Sensorik und Rechnen, bis hin zu Sprache und Logik.

Training starten

Mehr über: