NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gehirnjogging

Aufmerksamkeitstest – wie fokussiert sind Sie?

Aufmerksamkeit ist die Zuweisung von Ressourcen des Bewusstseins auf deren Inhalte, zum Beispiel wie die Umwelt wahrgenommen wird oder die Wahrnehmung des eigenen Verhaltens und Handelns, sowie von Gedanken und Gefühlen. Das Maß für die Intensität und Dauer der Aufmerksamkeit ist die Konzentration.

Der Aufmerksamkeitstest

Viele Menschen leiden an Konzentrationsschwierigkeiten. Die Anzahl der Reize, die auf uns einwirkt wird immer größer und das Gehirn ist rasch überfordert. Können sich Menschen schlecht konzentrieren, hat das meistens negative Effekte auf die Leistung, in der Schule oder auf die Produktivität der Arbeit. Mangelndes Selbstvertrauen und psychischer Druck sind die Folge. Ein Aufmerksamkeitstest kann dagegen helfen, wenn er zielgerichtet angewendet wird.

Aufmerksamkeit und Bewusstsein

Die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein sind eng miteinander verbunden, denn die Zuwendung der Aufmerksamkeit zu einem Reiz oder einem Gedanken ist notwendige um uns diesen bewusst zu machen. Das Gehirn verarbeitet auch Reize, auf welche die Aufmerksamkeit nicht gerichtet ist. Diese Verarbeitung findet im Unterbewusstsein statt.

Wird die Aufmerksamkeit in regelmäßigen Abständen auf einzelne Körperteile oder den gesamten Körper gelenkt, hat man eine bessere Durchblutung, das Immunsystem wird gestärkt und der Gesundheitszustand verbessert sich. Beispielsweise im Yoga wird dies zur Erhaltung der Gesundheit genutzt.

Aufmerksamkeitstest und Wahrnehmung

Die Zuwendung der Aufmerksamkeit hängt von bestimmten Eigenschaften ab. Bei einem Aufmerksamkeitstest zum Beispiel von der Größe und der Reizstärke, also heiß-kalt und hungrig-satt. Weicht die Bewegung eines Objekts von anderen Objekten ab und gibt es bestimmte Farbkombinationen oder einen Kontrast zur Umgebung. Auch eine scharfe und regelmäßige Begrenzung erhöht die Aufmerksamkeit bei einem Aufmerksamkeitstest sowie eine auffällige Symmetrie. Eine bestimmte Stelle im Gesichtsfeld erhöht auch die Konzentration. Die Werbefirmen nützen dieses Wissen, um Werbung mit Plakaten oder Prospekten optimal zu gestalten.

Umfang des Aufmerksamkeitstest

Der Umfang des visuellen Aufmerksamkeitstest wird durch die Anzahl der Gegenstände bestimmt, die gleich aussehen und mit nur einem Blick, in Millisekunden bemerkt werden können. Ein Aufmerksamkeitstest beinhaltet die Art und die Bekanntheit der Gegenstände, die man wahr nimmt sowie deren Beleuchtungsintensität. Auch der Kontrast, unter dem die Gegenstände erkennbar sind, wird bei einem Aufmerksamkeitstest begutachtet. Es ist so gut wie unmöglich, zur gleichen Zeit einen optischen Reiz zu beurteilen und zu ertasten. Die Aufmerksamkeit kann sich immer nur einem Inhalt zuwenden. Wird die Zuwendung von einer Aufgabe zu einer anderen rasch gewechselt, wie bei einem Aufmerksamkeitstest, ist das anstrengend und man wird schnell müde Diese Ermüdung der Aufmerksamkeit und der rasche Wechsel von auditiv zu visuell bedeuten ein gutes Training.

Verschiedene Aufmerksamkeitstypen im Aufmerksamkeitstest

Es gibt die fixierende Aufmerksamkeit, die einseitig und starr ist und nur auf ein Detail beschränkt ist. Die fluktuierende Aufmerksamkeit dagegen ist vielseitig und ganzheitlich. Das bedeutet, die Aufmerksamkeit einer Person ist nicht auf einen bestimmten Reiz oder ein Detail fixiert, sondern geht von einem Reiz rasch zum nächsten über. Mit fluktuierender Aufmerksamkeit verschafft man sich einen Überblick. Viele unterschiedliche Reize werden in kurzer Zeit bemerkt, und ergeben ein Gesamtbild. Die fixierende Aufmerksamkeit gibt detailliert eine Wahrnehmung einzelner Objekte wieder. Einzelne Eindrücke werden miteinander verbunden. Bei der Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Aufräumen der Wohnung kommt die fluktuierende Aufmerksamkeit zum Einsatz. Bei einem Aufmerksamkeitstest mit größeren Gruppen spielt die vielseitige Aufmerksamkeit eine Rolle. Der Aufmerksamkeitstest gestattet die zuverlässige und valide Erfassung von der Schnelligkeit der Wahrnehmung und von der Genauigkeit beziehungsweise Fehlerneigung.

Gehirnjogging für die Aufmerksamkeit

Kreuzworträtsel oder das japanische Nummernspiel Sudoku stimulieren und trainieren das Gehirn. Wobei hier nur ein gewisser Teil im Gehirn, der für das Kopfrechnen zuständig ist trainiert wird. Auch Auswendiglernen fordert die Gehirnzellen, jedoch wird hier nur der Gehirnteil für den Wortschatz trainiert. Wissenschaftler und Forscher sind derselben Meinung, dass man mit gezielten Gehirnjogging-Übungen große Effekte und Erfolge erzielen kann. Da alle Areale des Gehirns trainiert werden. Das Gedächtnis wird durch spannende Aufgaben und Rätsel trainiert. Gehirnjogging hilft die geistigen Fähigkeiten zu fördern und zu trainieren. Die Methode des mentalen Aktivierungstrainings, lässt sich leicht erlernen. Mit speziellen -übungen steigert man seine Gedächtniskraft und seine Konzentrationsfähigkeit um ein Vielfaches.

Gehirntraining für die Aufmerksamkeit

Zudem genügen beim Gehirnjogging meistens schon fünf bis zehn Minuten am Tag um das Gehirn fit zu halten. Auf diese Weise kann man bereits in vier bis sechs Wochen seine geistige Leistungsfähigkeit steigern und ein Maximum erreichen. Mit Gehirntraining arbeitet man schneller und effektiver und spart im Täglichen Leben viel Zeit. Personen, die sich Versuchen zur Verfügung stellten, steigerten ihren Intelligenzquotienten um 15 Prozent und das mit nur zwei Wochen Gehirnjogging. Es ist möglich, wenn man sein Gehirn trainiert, das Gedächtnis zu verdreifachen. Ein trainiertes und geübtes Gehirn steigt bildlich gesehen von einem Fahrrad auf ein Rennrad um. Genauso schnell kann sich der Erfolg aber auch wieder reduzieren. Man darf nicht aufhören zu lernen und lernend alt werden. Nur wer seinem Gehirn immer wieder neue Herausforderungen und Aufgaben stellt, tut etwas gegen den verfrühten geistigen Verfall. Ein gesunder Lebensstil verbunden mit eifrigem Gehirnjogging und Bewegung regen die Denkprozesse im Hirn an und die Durchblutung verbessert sich.

Training starten

Mehr über: