NeuroNation \ Gehirn und Geist, Intelligenz und IQ

Konzentration – wie wird sie definiert, kann man sie steigern?

Konzentration wird im Alltag regelmäßig benötigt, insbesondere während der Arbeit oder beim Lernen. Umso störender ist es, wenn sie nachlässt.

Ursächlich dafür ist nur selten eine Konzentrationsschwäche. Oft ist unsere Konzentrationsfähigkeit in bestimmten Situationen vermindert, da es sich um eine begrenzte Ressource handelt. Es gilt also, clever damit umzugehen, um das maximale Potenzial auszuschöpfen. 

In diesem Beitrag beleuchten wir die Konzentration einmal näher, klären die Funktionsweise, Definition und wie Sie Ihre Konzentration verbessern können.

Definition Konzentration

Frau Arbeitet mit Konzentration an ihrem Schreibtisch

Der Begriff Konzentration kommt aus dem Lateinischen“concentra”, was so viel bedeutet wie “gemeinsam ins Zentrum”. Konzentration wird als willentliche Fokussierung auf eine Aufgabe definiert.

Darunter versteht man, dass eine Person für sich ein Ziel definiert und im Anschluss willentlich die Aufgaben bearbeitet und erledigt, um das Ziel zu erreichen. 

Dieser Teil der Aufgabenerfüllung wird gelegentlich auch Volition genannt. Für die Fokussierung ist es wesentlich, dass sich eine Person während des Bearbeitens einer Aufgabe gegen mögliche Ablenkungen abschirmt.

Konzentration steht in engem Zusammenhang zu Aufmerksamkeit

Ohne Aufmerksamkeit ist es nicht möglich, eine zielgerichtete Handlung auszuführen. Essentiell ist außerdem, dass eine Person eine klare Vorstellung davon hat, wie das Ziel auszusehen hat, denn nur so kann sie sich zielstrebig in Richtung Erledigung der Aufgabe bewegen. Die Definition von Konzentration ist somit eng an die Fokussierung sowie Zieldefinition und Volition geknüpft. 

Getestet wird die Fähigkeit zur Konzentration, indem Personen über einen langen Zeitraum eine langweilige Aufgabe bearbeiten müssen, die zwar leicht ist, bei der aber durch Unachtsamkeit leicht Fehler passieren können. Ein Beispiel für solch einen Test ist Norman Mackworth’s Aufmerksamkeitsübung.

Konzentration lässt sich steigern

Die Konzentration lässt sich auch steigern. Hierbei helfen ganz allgemeine Dinge, wie genügend Schlaf, regelmäßige Arbeitspausen, ausreichend Flüssigkeit und gesunde Ernährung. Das Gehirn kann so besser arbeiten und die Konzentration verbessert sich.

Eine weitere Maßnahme für gesteigerte Konzentration ist Gehirntraining. Beim Gehirntraining wird das Gehirn spielerisch durch Übungen trainiert. In der NeuroNation App finden Sie über 30 Übungen, mit denen Sie Ihre Konzentration sowie Ihre kognitiven Fähigkeiten verbessern können. 

Was regt die Konzentration an?

Um die Konzentration anzuregen, empfiehlt sich ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft. So kann sich das Gehirn erholen und die Arbeit kann schnell wieder effizienter fortgeführt werden.

Fazit: Konzentration, der Schlüssel zum Erfolg

Konzentration wird als endliche Ressource definiert. Für einen erfolgreichen Tag gilt es daher, die begrenzte Menge möglichst zielführend einzusetzen.

Die Länge der Konzentrationsfähigkeit ist von Person zu Person verschieden. Genauso ist der Zeitpunkt, wann Menschen am leistungsfähigsten sind, unterschiedlich. Dies ist an die sogenannten Chronotypen geknüpft.

Für den Anfang bietet es sich an, Ihren Chronotyp herauszufinden und Ihr Arbeitspensum dementsprechend zu planen. Wenn Sie merken, dass Ihre Konzentration nicht ausreicht, um Ihre täglichen Aufgaben fokussiert erledigen zu können, ist Konzentrationstraining eine gute Möglichkeit, um Ihren Verstand zu schärfen.

Training starten

Mehr über: