NeuroNation \ Prävention

Demenzkrankheit

Ausgezeichnet

Erfahren Sie hier mehr über:
1. Symptome von Demenzkrankheiten erkennen
2. Formen und Diagnose von Demenz
3. Demenzkrankheit testen mit Gedächtnisübungen
4. Demenz vorbeugen mit Online-Gehirnjogging

Die Demenzkrankheit – oder Demenz – bezeichnet eine psychische Erkrankung, bei der ein Verlust von geistigen Fähigkeiten wie Erinnerungsvermögen, Sprach- und Orientierungsfähigkeit eintritt. Patienten mit der Demenz-Krankheit müssen zumeist langwierige Therapien durchlaufen, in den meisten Fällen sind die Schäden jedoch irreversibel. Allerdings lassen sich die Symptome zum Teil erheblich lindern. Häufig fällt in Verbindung von Demenz auch der Begriff Alzheimer-Krankheit – sie ist die häufigste Form von Demenzerkrankungen.  Etwa 60 Prozent aller Demenzkrankheiten sind auf Alzheimer zurückzuführen. Das Demenz-Risiko steigt mit zunehmendem Alter. Allerdings tritt die Erkrankung in aller Regel erst ab einem Alter von 80 und älter auf.

Demenzkrankheit vorbeugen

1. Symptome von Demenzkrankheiten richtig erkennen

Dabei sind die Symptome für die Demenzkrankheit vielschichtig und können je nach Betroffenem variieren. Unterschieden wird generell zwischen kognitiven Syndromen, wie z. B.:

  • Gedächtnisverlust
  • Antriebslosigkeit
  • Soziale Isolation

Doch auch motorische Störungen und gravierende Änderungen im Verhaltensmuster können auf Demenz hinweisen. Dazu zählen u. a.

  • Störung der Haltereflexe
  • Schlafstörungen
  • Permanente Angstzustände
  • Apathie
  • Orientierungslosigkeit

2. Formen und Diagnose von Demenz

Wichtig bei der Diagnose von Demenzkrankheiten ist das Langzeitverhalten von Patienten. Häufig werden die Symptome mit normalen Alltagserscheinungen wie Schussligkeit verwechselt. Bei akutem Verdacht sollten Betroffene jedoch unbedingt den Rat eines Facharztes konsultieren. Dieser kann mittels spezieller Methoden den genauen Typ der Erkrankung feststellen. Denn neben der Alzheimer-Demenz gibt es noch weitere Formen. Etwa 80 Prozent aller Betroffenen leiden unter Alzheimer oder der Vaskulären Demenzkrankheit. Zusätzlich gibt es Mischformen sowie Sekundäre Demenzen; zu den bekanntesten Formen dort gehört die Parkinson-Krankheit.

3. Demenzkrankheit testen mit Gedächtnisübungen

Bei der Demenztestung behelfen sich Ärzte und Therapeuten altbewährten Methoden. Da die Demenzkrankheit medizinisch (wie z. B. mittels Bluttest) kaum nachweisbar ist, müssen Patienten mit bestimmten Problemen konfrontiert werden, um die Aktivitäten der kritisch betroffenen Hirnareale via Kernspintomografie sichtbar zu machen. Dazu werden zumeist leichte Gedächtnisaufgaben zurate gezogen, um direkt das Erinnerungsvermögen von Patienten anzusprechen – und mögliche Mängel auszumachen.

Im Umkehrprozess werden die individuellen Denk- und Logikübungen zur Therapie der Demenzkrankheit genutzt: Durch das gezielte Ansprechen von geschädigten Hirnregionen können die damit vernetzten Funktionen systematisch wieder „aktiviert“ werden. Daher spricht man bei entsprechenden Therapiemaßnahmen auch von Kognitiver Aktivierung. Gedächtnis- und Denkübungen solcher Art finden sich beispielsweise auch beim Gehirnjogging wieder. Aufbau und Ziele der kleinen Lernaufgaben für Zwischendurch ähneln stark den Diagnose- und Therapiemaßnahmen. Auch zur Vorbeugung gegen Demenzkrankheiten empfehlen Experten aus der Neuropsychologie das kontinuierliche Training der geistigen Fähigkeiten.

4. Demenz vorbeugen mit Online-Gehirnjogging

Deshalb arbeitet ein Team von Professoren, Therapeuten und Experten aus der Gedächtnis- und Lernpsychologie eng mit dem Online-Training von NeuroNation zusammen. Auf dem Lernportal finden Sie über 60 individuelle, abwechslungsreich gestaltete Übungen aus 5 unterschiedlichen kognitiven Bereichen. Darunter auch die Lerngebiete Gedächtnis, Logik und Sprache. Das Gehirntraining ist auf Ihr persönliches Stärken- und Schwächen-Profil zugeschnitten und eignet sich somit ideal zur Stärkung der geistigen Fitness und Prävention gegen die Demenzkrankheit. Der Einstieg in die Welt des Gehirnjoggings ist mit mehreren Übungen kostenlos und unbegrenzt möglich. Beginnen Sie rechtzeitig mit Vorbeugemaßnahmen gegen Demenz. Lernen Sie mit zukunftsorientierten Methoden. Trainieren Sie Ihren Geist online mit NeuroNation.

Training starten

Mehr über: