NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gehirnjogging

Gehirnleistung steigern – 7 Tipps, mit denen es klappen kann

In der heutigen Arbeitswelt wird unserem Gehirn immer mehr abverlangt. Komplexere Berufsfelder und daraus resultierende höhere Anforderungen machen eine gute Gehirnleistung zu einem Schlüsselfaktor für beruflichen Erfolg. 

Die geistige Leistungsfähigkeit ist also ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Karriere. Zum Glück lässt sich die Gehirnleistung steigern. Mit diesen 7 Tipps können Sie sie verbessern. 

Gehirnleistung Definition

Gehirnleistung Steigern

Die Gehirnleistung beschreibt die Höhe der Leistungsfähigkeit des Gehirns. Das menschliche Gehirn ist in der Lage, durch Sinneswahrnehmungen bewusst mit seiner Umwelt zu agieren, Reize zu verarbeiten und die Reaktionen darauf nach seinen Wünschen zu formen. 

7 Tipps, um potenziell die Gehirnleistung zu steigern

Wenn Sie an persönlichem Wachstum interessiert sind, haben Sie sich bestimmt schon Dinge gefragt wie: Was fördert die Gehirnleistung oder was steigert die Konzentration und Leistungsfähigkeit?

Wollen Sie Ihre Gehirnleistung steigern, gibt es für Sie Verbesserungspotential in verschiedenen Bereichen. Nur wer alle Tipps umsetzt, kann sein wahres Potenzial erreichen. 

Dabei sorgen viele der Tipps, die die Gehirnleistung steigern, auch für ein ausgeglichenes Leben. 

1. Regelmäßiger Sport kann die geistige Leistungsfähigkeit steigern

Dass Sport für die Gesundheit gut ist, sollte den meisten bewusst sein. Die positive Auswirkung auf die Gehirnleistung ist da jedoch weniger offensichtlich.

Bewegung fördert die Durchblutung im Gehirn, was die Konzentration der Botenstoffe verändert und Wachstumsstoffe ausschüttet, dadurch entstehen neue Verknüpfungen in der Großhirnrinde, im Kleinhirn und im Hippocampus

Außerdem hilft Sport aktiv dabei, Stress abzubauen. Bewegung reguliert die Ausschüttung der Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin, Insulin und Cortisol. Sind diese Werte zu hoch, leidet die Konzentrationsfähigkeit darunter. 

Regelmäßiger Sport und genügend Bewegung sind also sowohl für einen gesunden Körper, als auch für einen gesunden Geist sehr wichtig. +

2. Gehirnleistung steigern durch gesunde Ernährung

Eine gesunde ausgewogene Ernährung trägt, wie Sport auch, einen großen Beitrag zu einem optimal funktionierenden Organismus bei. 

Das Gehirn verbraucht ca. 20 % der Gesamtenergie eines Menschen, wobei es nur 2 % des Körpergewichts ausmacht. Die Qualität der Lebensmittel hat also einen unmittelbaren Effekt auf unsere Gehirnleistung. 

Wir haben für Sie die wichtigsten Regeln für eine leistungssteigernde Diät in einem Artikel zusammengefasst. 

3. Genügend Schlaf erhöht die geistige Leistungsfähigkeit 

Ein weiterer wichtiger Punkt für die Gesundheit und eine optimale Gehirnleistung ist ausreichend Schlaf. 

Unser Gehirn kann nur ohne Einschränkung funktionieren, wenn es genügend Erholung bekommt. Die benötigte Menge an Schlaf kann von Mensch zu Mensch variieren. In der Regel sind aber 7 – 8 Stunden notwendig, damit der Körper erholt ist. 

Auch die Qualität des Schlafes ist wichtig. Um diese zu steigern, sollten Sie für optimale Bedingungen in Ihrem Schlafzimmer sorgen. 

Darüber hinaus ist ein regelmäßiger Schlafrhythmus für die Qualität des Schlafes wichtig.

Wir haben weitere hilfreiche Informationen für Sie, die Ihren Schlaf für die Gehirnleistung optimieren. 

4. Nahrungsergänzungsmittel können für mehr Konzentration sorgen. 

Oft wird die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln infrage gestellt. Sie ersetzen auf keinen Fall eine ausgewogene Ernährung, können aber ergänzend positiven Einfluss auf die Gehirnleistung haben. 

Einige Nährstoffe sind für unser Gehirn besonders wichtig. Die B-Vitamine tragen zur Gewährleistung einer normalen Hirnfunktion bei.  

Vitamin D ist für fast alle Bereiche unserer Gesundheit wichtig, leider ist die Aufnahme in Deutschland über die Sonne meist nicht ausreichend möglich. In Lebensmitteln lässt sich nur wenig Vitamin D finden, deshalb kann ein Nahrungsergänzungsmittel hier hilfreich sein. 

Die Inhaltsstoffe von Fisch- oder Algenöl sorgen neben weiteren positiven Effekten ebenfalls für die optimale Gehirnfunktion und senken das Risiko an Alzheimer zu erkranken. 

5. Strukturierten Alltag schaffen

Wissen Sie, warum Steve Jobs immer das gleiche Outfit trug? Die Antwort hat etwas mit der geistigen Leistungsfähigkeit zu tun. 

Jobs wusste, dass er nur eine begrenzte Kapazität an mentaler Energie pro Tag zur Verfügung hat. Dieses Phänomen wird als Entscheidungskompetenz bezeichnet. 

Statt jeden morgen damit zu beginnen, seine Kapazität bereits mit der Entscheidung seines Outfits zu verschwenden, entschloss sich der Visionär einfach täglich seinen Signatur-Style zu tragen und wurde dadurch sogar zur Ikone. 

Diese Methode lässt sich auf viele weitere Bereiche anwenden. Wenn Sie gewisse Prozesse Ihres Lebens einfach automatisieren, können Sie mit der dadurch eingesparten mentalen Energie Ihre Gehirnleistung steigern. 

Eine beliebte Methode, die auf dem gleichen Prinzip basiert, ist die sogenannte Morgenroutine. Mit einer konstruktiven Morgenroutine geben Sie die Stimmung für den gesamten Tag an. 

Durch das Wiederholen des immer gleichen Ablaufes bilden Sie innerhalb von 2 Monaten ein Habit. Die Abfolge von Handlungen wird für Sie zur Gewohnheit und Sie haben den Kopf frei für wichtige Entscheidungen. 

 6. Medienkonsum einschränken

Einer der größten Herausforderung im heutigen Informationszeitalter stellt der gesunde Umgang mit Medien aller Art dar. 

Mit einem modernen Supercomputer in der Tasche haben wir fast ununterbrochen die Möglichkeit, eine unendliche Menge an Informationen abzurufen. 

Dieser Fortschritt ist in vielen Bereichen auch durchaus positiv und birgt große Vorteile. Allerdings hat jede Innovation auch gewisse Herausforderungen.

Ohne zu tief ins Detail zu gehen, muss jeder Mensch eine Balance zwischen Informiertheit und geistiger Ruhe finden, wobei die Tendenz heutzutage meist in Richtung Über-Informiertheit geht. 

Jede neue Information, der wir am Tag ausgesetzt werden, nimmt uns einen Teil unseres Fokus. Bei emotionaleren Neuigkeiten kann eine einzige Information bereits den Fokus für den gesamten Tag stören, was sich negativ auf die Gehirnleistung auswirkt. 

Bei der Umsetzung kann die Regulierung der Bildschirmzeit oder das Entfernen von bestimmten Apps auf dem Startbildschirm helfen, den Medienkonsum zu verringern. 

Auch ist es ratsam, regelmäßig ein sogenanntes Social Media Detox zu betreiben. In dieser Zeit wird komplett auf soziale Netzwerke verzichtet. Das gleiche Prinzip lässt sich auch auf News anwenden. 

7. Mit Gehirntraining die Gehirnleistung steigern

Gehirntraining kann die Gehirnleistung steigern. Es bietet sich an, um das maximale Potential Ihres Verstandes zu entfalten.

Um das Gehirn zu trainieren, müssen einige Kriterien beachtet werden. Werden diese eingehalten, können die kognitiven Fähigkeiten, wie etwa die fluide Intelligenz, effektiv verbessert werden. 

Damit ist Gehirnjogging bei richtiger Anwendung ein optimales Mittel, um die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern. 

Bei NeuroNation basieren wir unser Programm auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, die zu einem effektiven Gehirntraining beitragen. Wenn Sie die Gehirnleistung steigern wollen, können Sie die NeuroNation App kostenlos testen.

Fazit: Die Gehirnleistung lässt sich steigern

Mit unseren 7 Tipps lässt sich die Gehirnleistung steigern. Als Resultat können sich Ihre Konzentration sowie Ihre Produktivität verbessern.

Aber nicht nur das, folgen Sie den oben genannten Punkten, können sich neue Gewohnheiten auch auf andere Lebensbereiche positiv auswirken. 

Training starten

Mehr über: