NeuroNation \ Gehirn und Geist

Informationsübertragung von Nervenzellen

Die Informationsübertragung von Nervenzellen ist die Grundlage von Lernen. Für die Übertragung sind Botenstoffe der Zelle verantwortlich. Die Informationsübertragung von Nervenzellen findet sowohl chemisch als auch elektrisch statt. Jeder Art von Lernen, von Vergessen, von Substanzen zur Steigerung der Gehirnleistung etc. liegen die gleichen Mechanismen der Informationsübertragung von Nervenzellen zugrunde.

Nervenzellen kommunizieren über Synapsen

Nervenzellen kommunizieren über sogenannte Synapsen. Dort wird die Information von einer Nervenzelle auf die nächste Übertragen, die diese dann weiter transportiert. Die Informationsübertragung von Nervenzellen an Synapsen findet folgendermaßen statt (hier am Beispiel des Neurotransmitter Acetylcholin):

  • Ein sogenanntes Aktionspotenzial wandert solange eine Nervenzelle entlang, bis es den synaptischen Bereich erreicht. Ein Aktionspotenzial ist eine Spannungsänderung in einer Nervenzelle, die dazu führt, dass ein Signal über die Nervenzelle transportiert wird.
  • An der Synapse angekommen, bewirkt das Aktionspotenzial sodann eine Öffnung für Ca++ Ionen. Dies führt wiederum dazu, dass synaptische Bläschen ihren Inhalt (in diesem Fall Acetylcholin) in den synaptischen Spalt abgeben.
  • An der benachbarten Synapse angekommen, dockt der Inhalt sodann an entsprechenden Rezeptoren an. Dies führt zu einem Einströmen von Na+, was die Grundlage für ein neues Aktionspotenzial ist.
  • Ein Enzym entfernt den an den Rezeptoren andockenden Inhalt. Dieser strömt zurück in die erste Synapse und steht dann wieder für ein neues Potenzial zur Verfügung.

Das besondere an der Informationsübertragung von Nervenzellen ist, dass die Übertragung in der Regel nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip verläuft. Das bedeutet, dass eine Information entweder ganz oder gar nicht übertragen wird. Auch die Integration verschiedener Informationen findet auf diese Art und Weise statt.

Nervenzellen im Gehirn müssen trainiert werden

Nervenzellen im Gehirn müssen trainiert werden, sonst sind sie wirkungslos und sterben ab, die Merkfähigkeit sinkt. Umso wichtiger ist ein effektives Gehirntraining, welches Ihre Nervenzellen fordert. Im Gehirn gilt in dieser Hinsicht das Gleiche, wie für den Rest des Körpers: Wer rastet, der rostet. Das besondere an den Übungen von NeuroNation ist, dass sie wissenschaftlich fundiert sind und sich den Fähigkeiten der Teilnehmer anpassen. Daher sind die Nervenzellen während des Trainings von NeuroNation immer stimuliert. Wussten Sie, dass Ihnen viele der 60 Übungen kostenlos zur Verfügung stehen?

Training starten

Mehr über: