NeuroNation \ Gehirn und Geist, Intelligenz und IQ

Kommunikationsprobleme

Grundlage einer jeden Beziehung, egal ob privat oder im beruflichen Kontext, ist die Kommunikation. Daher können Kommunikationsprobleme oft weitgreifende Auswirkungen auf unser Leben und dessen Qualität im Allgemeinen haben. Ursachen von Kommunikationsproblemen sind meist nebensächlich erscheinende Faktoren.

Zu den häufigsten Kommunikationsproblemen gehören Missverständnisse, unklare Aussagen und Fehlinterpretationen. Meist geschieht dies durch unaufmerksames Zuhören von Gesprächspartnern oder ungleicher Qualifikation des Sprachniveaus und des Sprachverständnisses beider Personen eines Dialoges. Um grobe Kommunikationsprobleme schon im Vorhinein größtenteils vermeiden zu können, sollte man seinem Gesprächspartner zum einen aufmerksam und aktiv zuhören, und zum anderen nachfragen, wenn etwas nicht klar angekommen ist.

Körpersprache und andere Fehlerquellen

Die Körpersprache ist neben der verbalen Sprache eine der größten Ursachen für Kommunikationsprobleme. So kann man zum Beispiel durch Gestik und Mimik seinem Gegenüber sehr leicht Gefühle wie Desinteresse oder Schüchternheit übermitteln und somit negativ zur Kommunikation beitragen, da es in diesem Fall oft zu Fehlinterpretationen kommt. Außerdem können Lautstärke und Wortwahl Probleme verursachen, sofern sie zu sehr von den Erwartungen des Gesprächspartners abweichen.

Parallele Prävention von Kommunikationsproblemen

Prävention von Kommunikationsproblemen kann auf viele verschiedene Arten geschehen, sei es durch ein höheres Selbstbewusstsein, um Körpersprache eindeutiger zu gestalten oder generell mit nicht zu hohen Erwartungen an manche Gespräche ranzugehen. Eine der effektivsten Methoden ist die Sprachqualifikation, bzw. die Sprachkompetenz, welche oft in Verbindung mit dem Wortschatz gebracht wird.

Die Sprachkompetenz und den aktiven sowie passiven Wortschatz können Sie hier auf NeuroNation mit vielen Wortübungen trainieren und erweitern, um Kommunikationsprobleme zukünftig zu vermeiden.

Training starten

Mehr über: