NeuroNation \ Gehirn und Geist, Intelligenz und IQ

Konzentrationsschwäche bekämpfen

Eine Konzentrationsschwäche bezeichnet die Beeinträchtigung, seine Konzentration auf eine Tätigkeit gerichtet zu halten. Die Betroffenen können Ihre Aufmerksamkeit also nicht willentlich oder nur sehr kurz einer bestimmten Tätigkeit, einer Person, einer Sache oder einem Reiz zuwenden.

Dabei ist die Abgrenzung zu der, bei jedem Menschen mal fehlenden Konzentrationsfähigkeit nicht ganz einfach. Denn Konzentration erfordert sich geistig zu sammeln und ist somit auch immer eine Anstrengung. Dass sie also im Laufe der Zeit etwas nachlässt ist ganz normal. Von einer Konzentrationsschwäche wird demnach erst dann gesprochen, wenn man sich wiederholt und sehr häufig nicht gezielt auf eine bestimmte Tätigkeit konzentrieren kann. Der Betroffene ist also dauerhaft, über einen längeren Zeitraum hinweg nicht in der Lage, andere Reize auszublenden und sich auf die wichtigen Sachen zu fokussieren.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über:
1. Konzentrationsschwäche bei Kindern
2. Konzentrationsschwäche als Folge einer Erkrankung
3. Konzentration trainieren auf NeuroNation

Konzentrationsschwäche bei Kindern

Vor allen Dingen bei Kindern wird schnell von einer Konzentrationsschwäche oder Konzentrationsstörungen gesprochen, wenn sie nicht zwischen den relevanten und irrelevanten Fakten unterscheiden können und schnell von ihren Aufgaben abgelenkt werden. Es gibt zahlreiche Ursachen, die Auslöser einer Konzentrationsschwäche sein können. Hierzu zählen unter anderem: Stress, zu wenig Schlaf, ADHS, Medikamente, mangelnde Bewegung, Über-, oder Unterforderung des Gehirns oder ein zu hoher Fernsehkonsum.

Konzentrationsschwäche als Folge einer Erkrankung

Die Konzentrationsschwäche kann jedoch auch Folge von Krankheiten sein, wie beispielsweise von Alzheimer oder anderen Demenzen. Die Therapie ist auf jeden Fall, je nach Ursache, individuell abgestimmt. Viel Schlaf, Entspannungsübungen, eine Ernährungsumstellung und der Verzicht auf Café und Alkohol sind häufig Komponenten einer solchen Therapie. Um einer Konzentrationsschwäche vorzubeugen, können Sie schon frühzeitig mit einem Gehirntraining beginnen.

Konzentration trainieren auf NeuroNation

Die Konzentrationsübungen von NeuroNation fördern gezielt Ihre Konzentrationsfähigkeit, als auch Ihre Aufmerksamkeit. Die auf wissenschaftlicher Basis erstellten Übungen helfen, auf spielerische Art und Weise Ihre Konzentration zu verbessern und weiterhin Krankheiten wie Demenzen vorzubeugen. Mit über 60 Übungen und Konzentrationsaufgaben sowie einem sozialen Netzwerk trainieren Sie mit Gleichgesinnten und vor allem abwechslungsreich. Denn das Gehirn muss divers gefordert werden, um eine Konzentrationsschwäche zu mindern.

Eine hervorragende Übung, welche Ihre Konzentration trainiert, ist die Übung Fokusmeister, welche einen besonderes Augenmerk auf die Ablenkresistenz legt. Wir bieten Ihnen ein teils kostenloses Konzentrationstraining. Bei uns können Sie 1/4 aller Übungen kostenfrei trainieren und das über einen unbegrenzten Zeitraum. Jetzt die Konzentration steigern, mit einem Konzentrationstraining auf NeuroNation.

Training starten

Mehr über: