NeuroNation \ Intelligenz und IQ

Logisches Denken trainieren ist einfach

In kaum einem anderen Bereich wird das logische Denken so geschätzt wie in den Naturwissenschaften. Nahezu alle großen Wissenschaftler sind bekannt für ihre hohe Intelligenz und ihr außergewöhnliche Fähigkeit, logisch zu denken. 

Albert Einstein, Nikola Tesla oder Stephen Hawking sind da nur ein paar der bekanntesten Wissenschaftler, die unsere Welt auf einzigartige Art und Weise verändert haben. 

Doch während viele Menschen glauben, dass diese Männer schlichtweg als Genies geboren wurden, zeigen neue Studien, dass sowohl logisches Denken als auch Intelligenz trainierbar sind.

Das logische Denken

Symbol für Schlussfolgerndes Denken

Das logische Denken ist eine kognitive Fähigkeit. Sie erlaubt uns Zusammenhänge zu erschließen, Muster zu erkennen und von etwas Bekanntem auf etwas Unbekanntem zu schließen. 

Das logische oder auch schlussfolgernde Denken unterteilt sich in zwei Hauptformen.

Die Formen des logischen Denkens

Gehirnjogging kostenlos testen

Deduktives Denken (latein. ‚Ab- oder Herleitung‘):

Bei dieser Form des Denkens, steht eine logische Regel im Vordergrund, anhand welcher wir von etwas Gegebenem und einer oder mehrerer Bedingungen, eine zwingende Schlussfolgerung auf die logische Konsequenz ziehen können. 

Es wird demnach von dem Allgemeingültigen, auf etwas Spezielles, den Einzelfall geschlossen. Das deduktive Denken bringt keine neuen Erkenntnisse, gilt aber als sicher, denn wir folgen einer bereits bestehenden logischen Gültigkeit.


Zum Beispiel: 

  1. Fische leben im Wasser (logische Regel)
  2. Mein Guppy Hermann ist ein Fisch (Bedingung) 
  3. Auch Hermann lebt im Wasser (logische Konsequenz).

Induktives Denken (latein. ‚Herbeiführung‘):

Das induktive Denken wird auch verallgemeinerndes Denken genannt, denn hier wird anhand mehrerer Beobachtungen und Bedingungen auf eine allgemeine Regel geschlossen. 

Mit dieser Methode des logischen Denkens könnten zwar neue Erkenntnisse und neues Wissen gewonnen werden, jedoch ist das Ergebnis nicht immer sicher.

Zum Beispiel: 

  1. Meine Guppys Karl und Hermann leben im Wasser (Konsequenz) 
  2. Karl und Hermann sind Fische (Bedingungen) 
  3. Alle Fische leben im Wasser (Herbeiführung einer möglichen logischen   Regel).

Fisch Beispiel für die Funktion des Induktiven Denkens

Wie geht logisches Denken?

Um zu verstehen, wie logisches Denken funktioniert und wie man es verbessern kann, muss man sich zuerst das Gehirn anschauen, genauer gesagt, dessen Arbeitsweise. 

Den Teil des Gehirns, der die meiste Denkarbeit leistet, nennt man Kurzzeitgedächtnis. Hier werden alle Daten und Information, die wir mit unseren Sinnen aufnehmen, verarbeitet und ausgewertet.

Unsere Fähigkeit, logisch zu denken, ist dabei hauptsächlich davon beeinflusst, wie gut wir komplexe Probleme verstehen und bearbeiten können und auch, wie sehr wir in der Lage sind, bereits Gelerntes erneut anzuwenden. 

Diese Fähigkeiten werden nur von der Kapazität des Arbeitsgedächtnisses begrenzt. 

Einige Menschen haben zwar scheinbar von Geburt an ein leistungsfähigeres Arbeitsgedächtnis, aber jeder kann seine Kapazität und Verarbeitungsgeschwindigkeit durch regelmäßiges Training spürbar verbessern. 

Das ist unter anderem durch verbesserte Ergebnisse in Intelligenztests nachgewiesen worden.

Wie kann man logisches Denken trainieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, sein logisches Denken und somit sein Arbeitsgedächtnis zu trainieren. 

Dabei sind Spiele wie Schach oder Dame, die logisches Denken verlangen, häufig hilfreich, da das Gehirn wie ein Muskel nur durch regelmäßiges und vor allem forderndes Training verbessert werden kann. 

Die wahrscheinlich effektivste Methode ist jedoch, ein professionelles Gehirntraining zu machen. 

Logisches Denken trainieren online

Um sein logisches Denken auch unterwegs optimal trainieren zu können, bieten sich vor allem mobile Apps an. 

Mit ihnen kann das logische Denken online trainiert werden und fließt somit nahtlos in den Alltag ein. Wenn Sie mit der Bahn fahren, oder auf einen Termin warten, bieten sich häufig Gelegenheiten für eine kurze „Gehirnjogging“ Session.  

Auf NeuroNation werden 60 verschiedene Übungen geboten, die zusammen mit Neuropsychologen und Gehirnforschern entwickelt werden. 

Die Übungen sind vergleichbar mit Fitness-Geräten für das Gehirn, da sie gezielt einzelne Bereiche wie Logik, Gedächtnis oder Sprache trainieren können.

Durch regelmäßige Übungen können Sie Ihren IQ-Wert messbar erhöhen. 

Wie kann man logisch Denken?

Um logisch denken zu können, hilft es bereits, gewisse Erfahrungswerte gesammelt zu haben. Beim logischen Denken schlussfolgert das Gehirn anhand bekannter Gegebenheiten und versucht so Gedanken zu kombinieren, um Unbekanntes herzuleiten. 

Was ist ein logisches Denken?

Logisches Denken ist ein Prozess des Gehirns, bei dem durch logische Schlussfolgerung neue Problemstellungen gelöst und Muster erkannt werden. 

Logisches Denken zählt zu den kognitiven Fähigkeiten und ist damit essentiell für ein unbeschwertes Leben. 

Für was braucht man logisches Denken?

Logisches Denken wird häufig im Alltag gebraucht, die kognitive Fähigkeit wird gebraucht, um von etwas Bekanntem auf etwas Unbekanntes zu schließen. 

Es ist ebenfalls wichtig in sämtlichen Naturwissenschaften, da dort von bekannten Thesen und natürlichen Gesetzen neue Erkenntnisse erschlossen werden.  

Können alle Menschen logisch denken?

Ja, alle Menschen können logisch denken. Selbst Menschen, die oft emotional entscheiden, nutzen oft logisches Denken und wägen Wahrscheinlichkeiten als Basis für Entscheidungen ab. 

Wie kann man das logische Denken fördern?

Das logische Denken wird durch Tätigkeiten gefördert, die dem Gehirn logische Schlussfolgerungen abverlangen. 

Spiele wie Schach, das Erlernen von Programmiersprachen oder das Durchführen von naturwissenschaftlichen Experimenten fördern das logische Denken. 

Am besten wird das logische Denken allerdings mit effektiven Gehirn-Trainings Apps gefördert. So können Sie logisches Denken einfach online trainieren. 

Warum kann ich nicht logisch denken?

Wenn Sie das Gefühl haben, nicht logisch denken zu können, kann Schlaf helfen. Ausreichender Schlaf ist wichtig, damit das Gehirn nicht emotional gereizt reagiert. 

Wenn Sie im ausgeruhten Zustand, immer noch das Gefühl haben, nicht richtig logisch denken zu können, empfiehlt es sich, Ihr logisches Denken zu trainieren. 

Welche Spiele fördern logisches Denken?

Einige Spiele, die logisches Denken fördern, sind neben Dame und Schach unsere Spiele Formgießen oder Drehmemory. 

Wenn Sie Ihr logisches Denken oder das Ihres Kindes fördern möchten, empfehlen sich abwechslungsreiche Spiele und Aufgaben –  und das regelmäßig.

Können Menschen logisch denken?

Alle Menschen können logisch denken, Sie müssen nicht komplett rational veranlagt sein, um logische Schlussfolgerungen aufzustellen. 

Dennoch spielen unsere Gene eine Rolle, zu welchem Maß unsere logische Denkfähigkeit ausgeprägt ist. 

Aber das logische Denken zu trainieren hilft Menschen, die weniger stark veranlagt sind, ihr Defizit auszugleichen.

Fazit: Logisches Denken kann trainiert werden

Logisches Denken ist im Alltag ständig gefragt. Jeder Mensch nutzt logisches Denken, selbst Menschen, die sich eher als unrationell bezeichnen würden. 

Es mag sein, dass die Veranlagung eine Rolle dabei spielt, ob ein Mensch schnell bei anspruchsvolleren Denkaufgaben überfordert ist. 

Aber die Fähigkeit logisch zu denken kann auch trainiert werden. Spiele wie Schach und Dame sind ein spielerischer Weg, um das logische Denken zu trainieren.

Effektiver ist jedoch ein gezieltes Gehirntraining. Mit der NeuroNation App können sie online in jeder Lebenslage spielerisch ihr logisches Denken trainieren. 

Nebenbei steigern Sie auch noch andere Bereiche ihres Gehirns sowie ihre Intelligenz. 

Training starten

Mehr über: