NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gehirnjogging

Mentalcoaching

Viele Sportler, Redner und Wirtschaftsbosse schwören auf Mentalcoaching. Dabei stehen zwei Aspekte im Vordergrund. Zum einen geht es darum, Personen perfekt auf Ihre Aufgaben vorzubereiten, zum anderen die Motivation zu steigern. Diese Trainer machen sich dabei neue Erkenntnisse der Gehirnforschung zu nutze. Das Anwendungsfeld ist sehr groß.

Wenn Sebastian Vettel kurz vor dem Start noch in seinem Formel 1 Wagen sitzt, können wir häufig sehen, wie er sich mental auf die bevorstehenden Strapazen vorbereitet. Nicht selten ist er dabei gedankenversunken und mit geschlossenen Augen zu beobachten. Vermutlich ist ihm dieses Verhalten bei seinem Mentalcoaching beigebracht worden.

Vorstellung reicht häufig aus

Dieses Art Training macht von einer relativ neuen Erkenntnis der Gehirnforschung Gebrauch. Demnach müssen Handlungen nicht tatsächlich ausgeführt werden, damit sie die entsprechenden Areale des Gehirns das Gefühl vermitteln, dass die Handlung ausgeführt wird. Konkret bedeutet dies, dass wir in der Lage sind uns beispielsweise auf einen Vortrag vorzubereiten, ohne dass wir uns tatsächlich vor ein fiktives Publikum stellen und vortragen. Es genügt, wenn wir uns vor unserem inneren Auge vorstellen, wie wir reden, wie wir die Hände zur Betonung bestimmter Passagen verwenden und wann wir welche Folie zeigen. Ein ähnliches Phänomen ist auch beim Beobachten anderer Menschen festzustellen. Wenn wir beispielsweise sehen, wie eine andere Person Tennis spielt, so werden die gleichen Bereiche unseres Gehirns aktiviert, als würden wir selber Tennis spielen.

Das Gehirn ist trainierbar

Mentalcoaching macht sich zunutze, worüber sich Neurowissenschaftler seit einigen Jahren einig sind: Das Gehirn ist trainierbar. Daher ist neben Mentalcoaching ein effektives Gehirnjogging genauso wichtig. Ein solches bietet NeuroNation an. Mit 60 Übungen und vielen Kurse, können Sie jeden Teil Ihres Gehirns effektiv fördern und fordern. Sämtliche Übungen sind maßgeschneidert auf Sie, das bedeutet, dass sich die Schwierigkeit der Übungen stets Ihrer Leistungsfähigkeit anpasst. Dies, so konnten Studien zeigen, ist eine wichtige Voraussetzung, dass ein Training für das Gehirn funktioniert. Sie können die Kurse von NeuroNation außerdem im Internet und auf der App absolvieren, in jeder Lebenslage erhält Ihr Gehirn also das Training, das es verdient.

Training starten

Mehr über: