NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gesund leben, Intelligenz und IQ

Merkmale der Legasthenie

Viele Legasthenie Erkrankungen lassen sich frühzeitig diagnostizieren und können so besser therapiert werden. In diesem Artikel werden Sie ein Merkmale gelistet bekommen und eventuelle Hilfsmaßnahmen welche nachhaltig Verbesserung bewirken können. Da es sich in der Regel um Kinder handelt, sind die Merkmale und Symptome einer Legasthenie vorallem auf Kinder konzentriert. Legastheniker weisen sehr verschiedene Merkmale auf und sind deshalb öfters schwer mit dieser Krankheit zu diagnostizieren, dagegen helfen Tabellen in welchen Sie Symptome ankreuzen können, welche für Ihr Kind zutreffend sind. Da viele dieser Merkmale aber auch oft sich wechseln ist vor allem eine langfristige Beobachtung des Kindes wichtig.

Typische Merkmale der Legasthenie

Oft hängen die betroffenen Kinder schulisch hinter dem Durchschnitt hinterher, weswegen meist Eltern überhaupt erst aufmerksam auf das Thema werden. Typische Merkmale der Legasthenie sind unter anderem:

  • Wird faul, dumm, schlampig, oder ungenügend motiviert genannt.
  • Hat das Gefühl, dumm zu sein, niedriges Selbstwertgefühl, versteckt oder überspielt Schwächen, frustriert wenn in Schule gelesen oder geprüft wird.
  • Verwirrt durch Buchstaben, Zahlen und Wortreihenfolgen.
  • Macht keine bemerkbaren Lernfortschritte und ist oft gereizt was das Thema Schule angeht.

Präventiv gegen Merkmale der Legasthenie vorgehen

Langfristige Studien haben ergeben, dass aktives Gedächtnistraining präventiv gegen Legasthenie hilft, da es das Arbeitsgedächtnis und andere mentale Fähigkeiten wie zum Beispiel der Merkspanne oder dem Konzentrationsradius verbessert. So bietet NeuroNation über 60 aktive Arbeitsgedächtnisübungen an, welche zusammen mit einer Therapie Hand in Hand nachhaltig gegen Merkmale der Legasthenie helfen.

Training starten

Mehr über: