NeuroNation \ Intelligenz und IQ

Problemlösekompetenz – so lässt sie sich verbessern

Ein Mann gibt seinem Freund ein positives Zeichen, mit Problemlösungskompetenz können sie jederzeit gelassen bleiben

Um zu verstehen, wie das Gehirn komplexe Probleme löst und warum einigen Menschen auch schwierigste Aufgaben scheinbar leicht fallen, während andere an vergleichsweise simplen Aufgaben scheitern, muss man einen genauen Blick auf die sogenannte Problemlösungskompetenz werfen. Hierbei handelt es sich um eine Fähigkeit, die aus einer Vielzahl verschiedener Denkprozesse besteht.

In diesem Artikel erfahren Sie, worauf es ankommt, wenn Sie Probleme lösen müssen und wie Sie Ihre Problemlösefähigkeit verbessern können.

Problemlösungskompetenz Definition

Problemlösungskompetenz definiert die Fähigkeit, komplexe Problemsituationen wahrzunehmen, zu verstehen und anschließend zu lösen, auch wenn die Lösungsmethode zunächst unklar ist. 

Oft wird auch von Lösungskompetenz, Problemlösefähigkeit oder Problemlösekompetenz gesprochen. 

Problemlösungskompetenz heute wichtiger denn je

Vor allem in unserer heutigen, immer schneller und komplexer werdenden Welt gewinnt die Problemlösungskompetenz enorm an  Bedeutung. 

Entscheidungen können häufig weitreichendere Folgen haben, als man vorerst annimmt. Gerade deswegen ist es notwendig, solche Fähigkeiten zu trainieren und zu verstehen, welche genauen Kompetenzen besonders wichtig sind, um bestmögliche Lösungswege zu finden:

  • Logik ist einer der wichtigsten Bestandteile für zielorientiertes Denken und hilft uns dabei, eine individuelle Lösung für ein Problem zu finden. Zusätzlich können wir mit Hilfe der Logik auch wiederkehrende Muster finden und somit bereits bekannte Probleme auf gleiche oder ähnliche Weise lösen.
  • Kreativität ist ein weiterer wichtiger Bestandteil. Durch kreatives Denken sind wir in der Lage, neue Lösungsansätze zu finden und unbekannte Probleme zu überdenken.
  • Kognition beschreibt als Sammelbegriff  die zahllosen Vorgänge, die beim Wahrnehmen, Denken und Erinnern ablaufen. Sie spielen bei nahezu allen bewussten und unbewussten Handlungen eine essentielle Rolle.

Für die erfolgreiche Lösung komplexer Probleme muss kreatives und logisches Denken kombiniert werden. Indem man bereits bekannte, logische Prozesse mit neuen, kreativen Lösungsansätzen verbindet, schafft man die optimalen Voraussetzungen, um neuartige Probleme auf die bestmögliche Art zu lösen.

Problemlösungskompetenz Beispiele

Neben dem Zusammenspiel von Logik und Kreativität, sowie genereller kognitiver Fähigkeit, bilden die folgenden Kompetenzen gemeinsam die Problemlösefähigkeit einer Person.. Gleichen Sie Ihre Schwächen aus und vertiefen Sie Ihre Stärken, um Probleme besser lösen zu können:

  • Durchhaltevermögen: Häufig entwickeln sich Dinge nicht so, wie wir sie geplant haben. Deshalb ist es besonders wichtig, nicht aufzugeben und einen neuen Lösungsansatz zu probieren. 
  • Emotionale Stabilität: Bei auftretenden Problemen ist es hilfreich, diese nüchtern zu betrachten und nicht übermäßig emotional zu reagieren.
  • Fehlerbereitschaft: Fehler zu begehen, gehört zum Problemlösungsprozess dazu. Wer keine Angst hat, sich auch einmal zu irren, wird schneller die richtige Lösung finden.
  • Analytisches Denken: Wer analytisch denken kann, dem fällt es leichter, komplexe Themen zu verstehen, was wiederum der Problemlösung zugutekommt.
  • Urteilsvermögen: Aus Einzelinformationen und Fakten die richtigen Schlüsse ziehen zu können, fließt unmittelbar in die generelle Problemlösungskompetenz ein.
  • Emotionale Intelligenz: Auch emotionale Intelligenz wird vor allem bei sozialen Problemen benötigt, um eine optimale Lösung zu finden. 
  • Entscheidungsfreude: Schnelle und richtige Entscheidungen treffen zu können, ist nicht nur im Management von hoher Relevanz., sondern wirkt sich auch im Allgemeinen positiv auf die Problemlösungskompetenz aus.

Wie kann ich meine Problemlösungskompetenz verbessern?

Die Problemlösungskompetenz zu verbessern ist häufig ein schwieriges Unterfangen, da eine Mischung verschiedener Fähigkeiten für den Erfolg wichtig ist. Viele Unternehmen beschäftigen zumeist Teams von Leuten, um ihre individuellen Stärken kombinieren zu können und so bessere Ergebnisse zu erzielen.

Auch werden häufig Kurse angeboten, die dabei helfen, neue Methoden zur Lösung von komplexen Problemen zu finden.

Eine weitere effektive Methode, um seine Problemlösungskompetenz zu verbessern, ist es, sein Arbeitsgedächtnis zu trainieren. 

Ein gut trainiertes Arbeitsgedächtnis kann mehr Informationen aufnehmen sowie verarbeiten und so einen signifikanten Vorteil beim Lösen von Problemen bieten.

Welche Fähigkeiten umfasst die Problemlösungskompetenz?

Fähigkeiten, welche die Problemlösungskompetenz umfasst, sind Durchhaltevermögen, emotionale Stabilität, Fehlerbereitschaft, analytisches Denken, Urteilsvermögen, Kreativität, Logik, emotionale Intelligenz und Entscheidungsfreude. 

Was bietet NeuroNation an, um ihre Problemlösungskompetenz zu verbessern?

Wir bieten nicht nur ein individuelles Gehirntraining an, das gemeinsam mit Hirnforschern und Neuropsychologen entwickelt wurde, sondern haben auch eine große Menge an Übungen, welche gezielt logisches als auch kreatives Denken fördern. 

Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, sowohl die Leistung ihres Arbeitsgedächtnisses zu erhöhen, als auch gezielt logische oder kreative Denkprozesse zu verbessern. Sie können also gleichzeitig Ihre Stärken verbessern und die Schwächen minimieren, während Sie nebenher Ihre allgemeinen kognitiven Fähigkeiten trainieren.

Training starten

Mehr über: