NeuroNation \ Intelligenz und IQ

Psychologie

Die wissenschaftliche Disziplin der Psychologie ist zwar relativ jung, nicht so das Bedürfnis das Verhalten und Erleben von Menschen zu erklären. Da es zum einen viele unterschiedliche Situationen gibt, in denen Menschen handeln und zum anderen verschiedene Ansätze gibt das Verhalten zu erklären, gibt es viele Teilgebiete der Psychologie.
Für viele Menschen ist Sigmund Freud der Vater der Psychologie. Das ist verständlich, schließlich ist er überaus bekannt und wird auch in der Öffentlichkeit häufig zitiert. Viel bedeutender war in der Psychologie aber die Erkenntnis, dass Aussagen über das menschliche Verhalten und Erleben belegbar sein müssen, dass also experimentelle Forschung die Grundlage der Psychologie darstellen müssen.

Keine Erkenntnis ohne Experimente

Für dieses Verständnis waren zwei Forscher hauptsächlich verantwortlich, Wilhelm Wundt und William James. Beide gründeten unabhängig voneinander im Jahre 1875 Labore, in denen psychologische Forschung stattfand, Wundt in Leipzig und James in Harvard. Seit dieser Zeit hat sich die Psychologie in viele verschiedene Gebiete unterteilt:

  • Allgemeine Psychologie: Sie befasst sich mit Themen, die insbesondere das Lernen und Wahrnehmen beinhalten.
  • Klinische Psychologie: Dieses Teilgebiet beschäftigt sich mit psychischen Störungen, deren Ursachen und Behandlungen.
  • Biologische Psychologie: Darin wird menschliches Erleben und Verhalten aus einem biologischen Blickwinkel betrachtet. Insbesondere die Funktionsweise des Gehirns sind dabei von Interesse.
  • Wirtschaftspsychologie: Sie befasst sich mit menschlichen Verhalten im wirtschaftlichen Kontext, sie betrachtet den Menschen sowohl als Angestellten als auch als Konsumenten.
  • Differentielle Psychologie: Dieses Teilgebiet untersucht individuelle Unterschiede zwischen den Menschen und entwickelt die Grundlage unter anderem von IQ-Tests
  • Sozialpsychologie: Die Sozialpsychologie befasst sich mit dem Verhalten von Menschen in Gruppen. Dem liegt die Erkenntnis zugrunde, dass menschliches Verhalten stark von anderen Menschen abhängt.

Forschung zur Leistungsfähigkeit des Gehirns

Der Fachbereich für Allgemeine Psychologie der Freien Universität Berlin untersuchte den Einfluss von Gehirnjogging auf Intelligenzleistungen. Dabei kamen Übungen von NeuroNation zum Einsatz. Verglichen mit einer Gruppe, die andere Aufgaben machten, konnte die Gruppe, die Gruppe, die mit NeuroNation trainierte, ihre Intelligenzleistungen signifikant steigern. Das Training von NeuroNation ist personalisiert und passt sich somit maßgeschneidert den Fähigkeiten an. Mit 60 Übungen können Sie sicher sein, dass Ihr ganzes Gehirn trainiert wird.

Training starten

Mehr über: