NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gesund leben

Stressbewältigung – wie gehe ich entspannt durchs Leben?

Nahezu jeder kennt Stress nur zu gut. Das unbehagliche Gefühl, dass einfach alles zu viel ist, dass man es nicht schafft und am Ende ein dickes Minus, statt eines wohltuenden Plus steht. Das Ungetüm Alltag ist es, was uns mit seinen Stress-Klauen zu zerreißen droht. Die Folgen sind nur allzu bekannt, sie nennen sich unter anderem Burn-Out oder Depression. Eine gesellschaftliche Frage lautet demnach: Wie erfolgt Stressbewältigung? Mit dem immer größer werdenden Aufkommen von Stress in der Gesellschaft, haben sich auch mehrere Wege der Stressbewältigung aufgetan, denn sicher ist, das Stress individuell zu behandeln ist.

Stressbewältigung – Ursachen erkennen

Stress hat viele Ursachen und jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf die sich ergebenden Ursachen für Stress. Einige belastet die Partnerschaft mit Problemen, oder familiäre Probleme sehr stark. Emotionaler Stress ist eine Ursache, die sich schnell auf die Arbeitswelt ausweitet. Genauso kann es auch umgekehrt sein und der Stress auf der Arbeit führt zu Unbehaglichkeiten und Disharmonie in der Familie. Es sind Situationen, die jeder nur zu gut kennt. Doch wo genau liegen die Ursachen für Stress? Die Stressbewältigung setzt sich zumeist mit genau dieser Frage auseinander. Um Stress gut bewältigen zu können bedarf es der Kenntnis zu wissen, woher Stress kommt, was eben die genauen Ursachen sind. An den Ursachen zu arbeiten scheint ein möglicher, erfolgreicher Weg der Stressbewältigung zu sein.

Kompensieren statt Ausblenden

Bei Stress ist es in jedem Fall ratsam ihn nicht auszublenden, sondern ihn zu kompensieren. Ausblenden führt nicht zwangsläufig zum erfolgreichen „Abhaken“ von Stress, sondern vielmehr scheint es zu einem Aufschub zu führen. Der Rucksack jedoch, in den man all die Stresssituationen bzw. die Ursachen stopft, wird irgendwann zu schwer. Die Hektik und Mobilität des Alltags scheint zudem die Stressbewältigung zu erschweren und dennoch raten die Fachmänner zu Pausen, sich selbst „raus zu nehmen“ und durchzuatmen.

Gehirntraining zur Stressbewältigung

Um Stress zu vermeiden, sollten Sie weiterhin moderne Ansätze, wie das Gehirntraining wählen. Wenn Sie Ihr Gehirn trainieren, dann steigern Sie Ihre Verarbeitungsgeschwindigkeit sowie die Fähigkeit, Störfaktoren auszublenden und sich ausschließlich auf das Wichtige zu konzentrieren. Auf NeuroNation können Sie anhand von bereits über 60 Gehirnübungen und 7 Kursen Ihre Stressresitenz gezielt erhöhen. Testen Sie 1/3 des mit Neuropsychologen entwickelten Angebots über einen unbegrenzten Zeitraum.

Training starten

Mehr über: