NeuroNation \ Intelligenz und IQ

Symptome der Dyskalkulie

Die Dyskalkulie oder auch die sogenannte Rechenschwäche ist erst seit gut 15 Jahren den Wissenschaftlern bekannt und beschäftigt daher Sonderpädagogen und Psychologen auf eine intensive Art und Weise, da noch nicht viel über sie erforscht ist. Grob ausgedrückt beinhaltet die Dyskalkulie ein mangelhaftes bis unzureichendes oder grundlegend verkehrtes Verständnis von Größen und Mengen, sowie von Zahlen und mathematischen Operationen.

Meist treten die ersten Symptome einer Dyskalkulie innerhalb des Grundschulalters bei Kindern auf und verfestigen bzw. verstärken sich bei einer nicht vorhandenen Behandlung im Laufe des heranwachsenden Kindes. Folgen einer nicht behandelten Dyskalkulie sind meist Misserfolgsorientierung oder komplettes Schulversagen und somit ein Entzug von Lebenschancen.

Symptome der Dyskalkulie

Für Eltern gibt es im Internet dutzende Symptomfragebögen mit einem gleichen Muster, welche helfen sollen mögliche Fragen bzw. die Möglichkeit auf eine bestehende Dyskalkulie zu beantworten. Ein paar Beispiele aus dem Fragebogen wären:

  1. Haben sie den Eindruck, dass bei Ihrem Kind Üben fast nichts mehr bringt (ist am nächsten Tag alles vergessen)?
  2. Werden Plus und Minus häufig verwechselt?
  3. Gelingen häufig Größenvergleiche mehrstelliger Zahlen nicht?

Solch ein Fragebogen beinhaltet über 20 Fragen mit einer spezifischen Auswertung können sie anhand solch einer Symptomliste der Dyskalkulie erkennen ob ihr Kind an einer eventuellen Rechenschwäche leidet, um somit frühzeitig eingreifen zu können. Bei einer Dyskalkulie ist nämlich die Zahlenverarbeitung im Gehirn gestört.

Prävention und andere Maßnahmen

Es gibt aber bei einer Diagnose solcher Symptome tatsächlich viele Arten zu handeln, bzw. schon bei nur dem kleinsten Verdacht vorbeugend einer Dyskalkulie zu helfen um nicht weitergreifende Folgen zu provozieren. Hier empfiehlt sich meist ein therapiebegleitendes Gedächtnistraining mit dem im Zusammenhang von regelmäßigem Training Fähigkeiten nachhaltig verbessert werden können wie:

  • Lernfähigkeit und Denkvermögen
  • Sprach-, und Rechenfähigkeit
  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Merkspanne und Merkfähigkeit

Mit über 60 Lernübungen bietet Neuronation ein auf jede Person individuell abgeschnittenes Lernprogram an um präventiv den Symptomen der Dyskalkulie entgegen zu wirken.

Training starten

Mehr über: