NeuroNation \ Gehirn und Geist, Gehirnjogging

Wahrnehmen

Wir können nur Wahrnehmen, was unsere Sinnesorgane aufnehmen. Das ist jedoch eine große Menge. Einen Großteil der Informationsmenge, die jeden Tag unser Gehirn erreicht ist visuell. Im Laufe des Lebens nimmt die Leistungsfähigkeit unserer Sinnesreize ab. Doch unser Gehirn kann bis ins hohe Alter fit bleiben.

Unsere Sinnesreize nehmen eine Vielzahl verschiedener Reize wahr. Natürlich stehen die Sinnesreize Sehen, Hören, Riechen, Spüren und Riechen im Vordergrund. Zusätzlich gibt es aber auch noch das Gefühl der Beschleunigung und das Hitzeempfinden. Unser Wahrnehmen erfolgt über komplexe Prozesse. Zunächst fangen unsere Sinnesreize Ereignisse aus unserer Umwelt ein, diese Informationen werden dann über Nervenzellen in Richtung Gehirn transportiert.

Geruchssinn geht auf direktem Wege ins Gehirn

Bis auf den Geruchssinn erfolgt die weitere Wahrnehmung im Thalamus, einer Hirnstruktur. Dort entschieden wir, welchen Reizen weitere Beachtung geschenkt wird. Dem Großteil wird keine Beachtung geschenkt, stellen Sie sich nur vor, wir würden jedem Moment merken, dass wir eine Hose oder Uhr tragen, oder das Ein- und Ausatmen bemerken. Relevante Informationen werden sodann in das primäre Assoziationsareal und danach in weitere Areale transportiert, in denen die verschiedenen Reize zusammengeführt werden und mit vorhandenem Wissen abgeglichen werden.

Abnehmende Leistungsfähigkeit

Unsere Sinneswahrnehmung, so wie der Rest unseres Körpers auch, unterliegt einem altersbedingten Abbau. Das Wahrnehmen funktioniert in jungen Jahren besser als im höheren Alter. So gibt es beispielsweise sogenannte Smelling Sticks, die darüber Auskunft geben, wie gut oder schlecht eine Person riechen kann. Dies hat wiederum darauf Einfluss, wie intensiv Geschmäcker wahrgenommen werden.

Leistungsfähigkeit des Gehirns kann intakt bleiben

Anders als die Sinnesreize ist es möglich, dass unser Gehirn auch im Alter noch Leistungsstark bleibt. Die Nervenzellen unseres Gehirns bleiben so lange aktiv, wie sie trainiert werden. Für ein umfassendes Training eignet sich das Gehirnjogging von NeuroNation. Die Wirksamkeit des Trainings konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Die zum Einsatz kommenden Übungen sind aus wissenschaftlichen Studien abgeleitet. Probieren Sie es doch gleich mal aus, viele Übungen sind kostenlos.

Training starten

Mehr über: