NeuroNation \ Gehirn und Geist, Prävention

Was ist eine Demenz?

Demenz ist immer wieder ein großes Thema. In Zeitungen, Fernsehen und Radio wird immer wieder über Sie diskutiert und argumentiert. Doch was ist eine Demenz eigentlich? Und warum ist es so ein großes Gesprächsthema?

Was ist eine Demenz – Die Symptome

Demenz selbst ist keine genaue Erkrankung. Tatsächlich handelt es sich eher um einen Sammelbegriff für eine Vielzahl von Krankheiten. So ist zum Beispiel Alzheimer eine Form der Demenz. Ob eine Krankheit als Demenz eingeordnet wird hängt vor allem mit ihren Symptomen zusammen. Nur wenn Sie sowohl kognitive als auch Verhaltensstörungen aufweist gilt Sie als Demenz.

  • kognitive Störungen: Verschlechterung von Intelligenz, Sprache, Verschlechterung des Kurzzeitgedächtnisses, Urteilsvermögen und Orientierung
  • Verhaltensstörung: Unruhe, Misstrauen, Nörgeln, Wahnvorstellungen, Halluzinationen, Angstzustände

Um eine Demenz zu diagnostizieren wird ein Demenz-Test oder auch Mental-Test verwendet.

Was ist eine Demenz – Ursachen

Die Hauptursache, weshalb Menschen an der Demenz erkranken ist ein hohes Alter (Altersdemenz). Außerdem kann Demenz zwar behandelt aber nicht geheilt werden. Stattdessen wird der Krankheitsverlauf abgemindert. Demenzen beginnen nämlich zumeist recht harmlos, verschlimmern sich aber zunehmend mit der Zeit. Ein ungesunder Lebensstil kann ebenfalls in Verbindung mit Demenz gebracht werden. Fettleibigkeit, mentale Untätigkeit und Drogenkonsum (auch Alkohol und Tabak) können das Risiko auf eine Demenz erhöhen. Besonders Ausgrenzung ist ein großes Problem für Demenz-Betroffene. Zwar sind Sie aufgrund ihrer Krankheit geistlich stark eingeschränkt und tendieren dazu schwierige Verhaltensstörungen zu haben, doch trotzdem ist ihre Wahrnehmung nur selten eingeschränkt.

Was ist eine Demenz – Behandlung

Je nach Art der Demenz ist die Behandlung sehr verschieden. Zumeist wird bei Betroffenen eine Mischung aus einer Medikamenten und Gedächtnistraining angewandt. Der Krankheitsverlauf kann aber nur verlangsamt und nicht aufgehalten werden.

Was ist eine Demenz – Prävention ist das A und O

Die sicherste Möglichkeit etwas gegen Demenz zu unternehmen, ist es Prävention zu leisten. Hierbei sollte man darauf achten körperlich gesund zu bleiben und auch im Alter aktiv zu sein. Um auch im Kopf fit zu bleiben, eignet sich besonders Gehirntraining. Auf NeuroNation bieten wir ein kostenloses Gehirntraining an. Der Vorzug eines Gehirntrainings ist es, dass es alle Fähigkeiten-Bereiche des Gehirns trainiert und schützt.

Was ist eine Demenz Diagnose

Falls Sie fürchten selbst an einer Demenz erkrankt zu sein gehen Sie auf jeden Fall zu einem Arzt. Eine Selbstdiagnose ist gerade bei Demenz besonders Schwierig da hier die natürliche Abnahme der Gedächtnisleistung im Alter als Symptom angesehen werden kann.

Training starten

Mehr über: